Die Einschulung Ihres Kindes 
Im letzten Kindergartenjahr ist Ihr Kind bereits ein stolzes Vorschulkind. Die Vorfreude auf die Schule wächst, das Neue und Unbekannte weckt aber auch Ängste und Unsicherheiten. Darum liegen uns das Kennen lernen und gemeinsame Gespräche besonders am Herzen.

Ablauf der Schulanmeldung

September/ Oktober: Tag der offenen Tür
Hier können sich interessierte Eltern und Kinder die Räumlichkeiten der Schule ansehen und sich über das Konzept der Schule informieren. Für die Besucher, besonders aber für die künftigen Erstklässler, stehen verschiedene Angebote zur Verfügung. Terminvereinbarungen für die Anmeldung können bereits an diesem Tag getroffen werden. 

November: Die Schulanmeldung findet nach vorheriger Terminvergabe statt.
Die Schulleitung lädt die Erziehungsberechtigten sowie das Vorschulkind zu einem ersten persönlichen Gespräch ein. Anhand von spielerischen Übungen werden sein Sprach- und Entwicklungsstand festgestellt. Zu diesem Termin muss der Anmeldebogen sowie das Familienstammbuch mitgebracht werden.
Zwischen den Oster- und den Sommerferien: Das angemeldete Kind wird zu einer Probestunde in die Schule eingeladen. Gemeinsam mit anderen Kindern wird es in einer Kleingruppe im Klassenraum unterrichtet. Währenddessen werden die Kinder von mehreren Lehrkräften beobachtet und ggf. unterstützt.

Mai/Juni: Besuche in der Schule und in der Kita
Die Vorschulkinder werden zu einem Besuch in das erste Schuljahr eingeladen und nehmen an einer Unterrichtsstunde teil. Außerdem laden wir Ihr Kind zu einer Probestunde in die Schule ein, in der es das erste Mal Schulluft schnuppern kann. Gemeinsam mit anderen Kindern aus dem Kindergarten wird es in einer Kleingruppe im Klassenraum Schule „spielen“. Dabei gehen einige Lehrerinnen hilfreich zur Hand, beobachten und unterstützen.

Die zukünftigen Klassenlehrerinnen besuchen zudem die Kinder in ihren Kindertagesstätten, um sich mit den Erzieherinnen auszutauschen und das Kind in jenem Umfeld zu erleben.

Juni/Juli: Informationsabend.
Die Schulleitung, die Leiterin der OGTS, die Schulpflegschaft und der Förderverein informieren die Eltern der künftigen Erstklässler über die Schule und die Einteilung der Klassen. Danach stellen sich die künftigen Klassenlehrerinnen in den einzelnen Klassen vor, zeigen die Schulbücher, die benötigten Materialien und gehen auf Fragen ein.

Vor den Sommerferien: Die kommenden Erstklässler erhalten einen Brief ihrer künftigen Klassenlehrerin.

Donnerstags nach den Sommerferien: Der erste Schultag.
Wir beginnen mit einem ökumenischen Gottesdienst in einer der Handorfer Kirchen. Danach findet eine feierliche Einschulungsfeier mit den Eltern und Beiträgen höherer Klassen in der Schule statt. Anschließend gehen die neuen Schüler und Schülerinnen mit ihren Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen ohne die Eltern in ihren neuen Klassenraum. Die Eltern sind inzwischen von Eltern des zweiten Schuljahres zu einem Imbiss eingeladen. Hierbei gibt es die Gelegenheit, sich sowohl untereinander kennen zu lernen, als auch sich mit Eltern zu unterhalten, die schon einige Zeit ihre Kinder auf unserer Schule haben.
Nach der ersten Unterrichtsstunde finden die Klassenfotos statt. Anschließend zeigen die neuen Schulkinder ihren Eltern den neuen Klassenraum. Es können Fotos gemacht werden und mit den Lehrern gesprochen werden.
Das T-Shirt mit dem Logo der Schule kann auf dem Informationsabend oder im Sekretariat käuflich erworben werden.