Svea iPhone 042017 062

Der diesjährige Projekttag Religion zum Thema "Wir wollen Jesus kennenlernen" wurde von den zweiten Klassen bereits im Vorfeld mit Spannung erwartet. Am 22.3.2017 war es dann so weit. Zur Einstimmung trafen wir uns um 8.15 Uhr in der Zionskirche Handorf zu einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst mit viel Musik.

 

Danach ging es in drei Kleingruppen an die Arbeit: In diesem Jahr gab es für die Kinder an allen drei Lernstationen im Wechsel viel Neues über Jesus zu entdecken. In der ersten Station unter der Leitung von Pfarrer Peters „Das Vaterunser – Jesus betet zu Gott, seinem Vater“ hörten die Zweitklässler eine Menge rund um das Thema Beten. Anhand von Bewegungen lernten sie, wie man sich das Vaterunser besonders gut einprägen kann. Mit Hilfe eines großen selbstgemalten Apfelbaumes als Sinnbild erfuhren die Kinder außerdem etwas über den Aufbau eigener Gebete. An der zweiten Station unter der Leitung von Pfarrer Streuer und Herrn Sauer lernten die Kinder anhand der Geschichte „Die Heilung des Gelähmten“ Jesus als einen Mann kennen, der sich um Benachteiligte kümmert. Im Anschluss an die Erzählung überlegten die Kinder, an welchen Stellen es ihnen selbst gut geht und für welche Dinge sie dankbar sein können. Ihre Gedanken hielten die Kinder auf bunten Tonpapierherzen fest. Die dritte Station unter der Leitung von Frau Paul und Frau Hill brachte den Kindern das Thema „Die Sturmstillung – Jesus nimmt die Angst und beruhigt“ näher. Die Kinder lernten die biblische Geschichte kennen und vollzogen Ängste und Hoffnungen der Jünger in der Notsituation nach. Die Botschaft, dass auch in der Not keiner ganz allein ist, verarbeiteten die Kinder zu bunten Hoffnungsbooten. Abgerundet wurde dieser schöne Tag mit einem gemeinsamen Gottesdienst, in dem die tollen Arbeitsergebnisse der Gruppen für Mitschüler und Eltern präsentiert wurden und die in den Gruppen geübten Lieder gemeinsam gesungen wurden.