Münster. Gestern waren die Klassen 4a und 4b der MCS Handorf am Juffernbach um Wassertiere zu finden. Ihre Begleiter von FINNE waren Annika Salzmann und ihre Assistentin Esther. Mit den Beiden haben die Klassen viel mehr über Bäche und ihre Einwohner gelernt. Die beiden Klassen haben viele Tiere gefunden und konnten sogar zwei Arten von Blutegeln finden. Sie hatten eine Menge Spaß durch den Bach zu gehen, mit Keschern Tiere zu finden, sie mit Lupenbechern unter die Lupe zu nehmen und sie später in Wasserkästen zu sehen. Einige Kinder sind aber auch ziemlich nass geworden.

Konstantin, Klasse 4a

Handorf. Die Klassen 4a und 4b der MCS haben mit FINNE am Juffernbach viele Tiere entdeckt.
Am Dienstag, den 31.5. nahmen die Viertklässler mit dem Verein Fischwelt in NRW neu entdecken, abgekürzt FINNE, den Juffernbach genau unter die Lupe. Früh am Morgen kamen die zwei Biologinnen, Annika und Esther, zur Schule und gingen dann mit den Kindern zum Bach. Die Kinder durften keschern und die gefundenen Tiere dann in eine Wanne hineinlegen. Zum Schluss schauten sie sich die Tiere gemeinsam an. Dann wurde die Wasserqualität bestimmt und als mäßig eingestuft.

Emma, Klasse 4b