Dem Gelingen eines demokratischen Miteinanders liegen Regeln und Rituale zugrunde, die unser gemeinschaftliches Handeln bestimmen und lenken. So schaffen wir die Grundlage für eine soziale und selbstverantwortliche Interaktion innerhalb unserer Schulgemeinschaft durch das gemeinsame Festlegen von

  • Klassenregeln
  • Schul- und Pausenregeln
  • Verhalten bei gemeinsamen Veranstaltungen
  • Verhalten in Konfliktsituationen

Erlebte Gemeinschaft

Unser pädagogisches Augenmerk richtet sich besonders auf das Gestalten und Erleben einer „echten“ Schulgemeinschaft, durch die wir ein Zusammengehörigkeitsgefühl intensiv erleben und nachhaltig stärken. Diese Gemeinschaft erlerben wir 

  • im Rahmen des gemeinschaftlichen Singens mit allen Kindern der Schule
  • durch gemeinsame Basteltage zu unterschiedlichen Anlässen
  • in klassen- und jahrgangsübergreifenden Projekten
  • während vieler gemeinsamer Feiern im Jahresablauf

Auch unser Schullied „Wir sind eine bunte Schule“, das von allen Kindern mit großer Begeisterung gesungen wird, trägt hierzu maßgeblich bei.

Demokratisches Handeln und soziale Kompetenz

Wir fördern demokratisches Lernen im sozialen Miteinander durch

  • den Klassenrat als festen Bestandteil des sozialen Lernens. Hier werden Konflikte besprochen und Lösungen gesucht
  • das regelmäßige Treffen der Klassensprecher und Klassensprecherinnen mit der Schulleitung

Hier werden Konflikte besprochen und Lösungen gemeinsam erarbeitet. Wichtig ist aber auch die sog.. "Mutmachrunde", in denen der Blick bewusst auf ein gelungenes Miteinander gelenkt wird. Durch beide Gremien werden die Kinder sich der eigenen Verantwortung für ein gelingendes Schulleben bewusst. Dabei werden sie ermutigt, das Zusammenleben in unserer Schule aktiv mitzugestalten.